Häufige Fragen zum Klavierunterricht:

Wir empfehlen generell ein Mindestalter von vier Jahren. Jedes Kind entwickelt sich anders. Daher ist im Einzelfall zu entscheiden, ob der Beginn des Unterrichts noch um ein paar Monate aufgeschoben werden sollte. Gerne beraten unsere Klavierlehrer/innen Sie hierzu in einer Probestunde.

Aus Erfahrung können wir bestätigen, dass wir es jedem Erwachsenen ermöglichen können das Klavierspiel auch noch im erwachsenen Alter zu erlernen. Unsere älteste Schülerin hat im Alter von 78 Jahren noch begonnen Klavierunterricht zu nehmen. Die einzigen Voraussetzungen, die sie mitbringen sollten sind Motivation und Neugierde. Wir freuen uns Sie in einer kostenlose Probestunde für das Klavierspielen begeistern zu dürfen.

Sie können den Unterricht besuchen und Fortschritte erzielen, ohne ein Klavier zu besitzen. Wir empfehlen jedoch die Anschaffung eines Klaviers, da das regelmäßige Üben zu Hause den Fortschritt deutlich beschleunigt. Manche Schüler und Eltern sind anfangs unsicher, ob sie sich gleich am Anfang ein Instrument anschaffen sollen. Die Klavierhäuser sind sich dieser möglichen Unsicherheit bewusst und bieten deshalb einen Mietkauf oder eine einjährige Rückkaufgarantie an. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit extern Übungsräume auf Stundenbasis anzumieten. Gerne beraten wir Sie diesbezüglich ausführlich persönlich oder telefonisch.

Neben der Qualität des Unterrichts ist der erzielte Fortschritt auch davon abhängig, ob regelmäßig geübt wird. Die Regelmäßigkeit des Übens ist dabei viel entscheidender als die Dauer des Übens. Wir empfehlen jedem Schüler sich eigene realistische Ziele für das tägliche Üben zu setzen. Zu Beginn empfehlen wir unseren Schülern ca. 15 Minuten pro Tag Klavier zu üben.

Die Mindestlaufzeit des Unterrichtsvertrags beträgt lediglich 6 Monate.

Das Notenlesen zu lernen ist ein wichtiger Bestandteil des Klavierunterrichts. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt und Sie können das Notenlesen von Anfang an in Ihren Klavierstunden bei uns erlernen. Für Kinder bieten wir kindgerechte Lernsysteme an, mit welchen unsere Schüler das Notenlesen auf spielerische Weise anhand von Musik- und Fabelgeschichten erlernen.

Ja. Wir veranstalten regelmäßig Schülerkonzerte. Dies ist jedes Jahr ein Highlight für die Schüler und Eltern. Denn hier können die Schüler zeigen, welche Fortschritte sie erzielt haben. Dabei gewinnen sie Motivation, Freude und Selbstbewusstsein.

Die Klavierstunden werden bei uns im Einzelunterricht abgehalten. Das gibt uns die Möglichkeit in den Klavierstunden auf jeden Schüler individuell einzugehen, wodurch schneller Fortschritte erzielt werden können als in der Gruppe.

Wir verwenden Klavierschulen, die sich im Laufe der letzten Jahrzehnte bewährt haben, so beispielsweise die Unterrichtswerke des bekannten Klavierpädagogen John W. Schaum. Nach dem Erlernen der Grundlagen steht bei uns die klassische Klavierliteratur im klassischen Klavierunterricht bzw. das Erlernen des Improvisierens im Jazz-Klavierunterricht im Vordergrund. Selbstverständlich gehen wir gerne auf die Wünsche und Vorlieben unserer Schüler ein.