Klavierunterricht bei Christine Söring

Christine Söring wurde 1965 in Hamburg geboren und erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von 6 Jahren, mit 13 bestand sie die Jungstudenten-Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule Köln und widmete sich nach dem Abitur dem Klavierstudium mit Abschluss als Diplom-Klavierlehrerin. Sie begann ein zweites Studium als Tonmeisterin an der Hochschule der Künste in Berlin, und arbeitete nach dem Diplom-Abschluss an Theatern in Berlin (Berliner Schaubühne), Hamburg (Thalia Theater) und zuletzt an den Münchner Kammerspielen.

In den 26 Jahren am Theater war vor allem immer wieder ihr musikalisch-künstlerisches Verständnis, Gehör und Einfühlungsvermögen in künstlerische Prozesse während der Probephasen gefragt. So erlebte sie jeden Vorstellungs-Abend – einem Symphonie-Konzert ähnlich – als ein Gesamtwerk von vielen Beteiligten, vereint durch einen gemeinsamen hohen Anspruch.

Nach Ihrer künstlerisch-kreativen Tätigkeit als Tonmeisterin am Theater hat sie sich mit grosser Freude wieder ihrem erlernten Beruf als Klavierlehrerin zugewandt. Ihre für das Theater notwendige und erprobte Fähigkeit, mit Menschen verschiedenster Charaktere und unter unterschiedlichsten Bedingungen zusammenzuarbeiten, auf den Punkt zu kommen, und immer den Blick für das Mögliche und Machbare zu behalten, tragen heute dazu bei, dass sie die Liebe zum Klavierspielen und zur Musik ihren Schülern gut vermitteln kann. Sie unterrichtet in deutscher und englischer Sprache.